Hausordnung Schulhaus

1. Den Anweisungen aller Lehrkräfte und Aufsichtspersonen inkl. Hausmeistern und deren Beschäftigten im Schulzentrum ist Folge zu leisten.

2. Die Verwendung von elektronischen Medien (Handys, MP3 etc.) und unterrichtsfremden Gegenständen ist auf dem gesamten Schulgelände grundsätzlich nicht erlaubt. Schülerinnen und Schüler von Notebookklassen dürfen ausschließlich zur Vor- und Nachbereitung des Unterrichts im Schulhaus ihre Rechner verwenden. Die von der Schule bereitgestellten PCs dürfen nicht zu spielerischen Zwecken Verwendung finden und werden nur durch eine Aufsicht führende Lehrkraft zur Verwendung freigegeben. Schülerinnen und Schüler dürfen PCs in Anwesenheit einer Lehrkraft oder mit übertragenem Verwendungsausweis nutzen. Schüler/innen dürfen keine schulfremden Gegenstände mitbringen, die den Unter- richt stören oder andere gefährden. Diese darf der Lehrer einbehalten.

3. Wir trennen den Müll in Papier, Leichtverpackungsmüll (gelber Sack) und Restmüll und verwenden die dafür vorgesehenen Behälter.                 

4. Das Sitzen auf dem Boden ist untersagt (Ausnahme: Sitzstufen). Kaugummikauen und das Tragen von Kopfbedeckungen aller Art (so weit nicht religiös motiviert oder als Kälteschutz bei Betreten und Verlassen des Gebäudes) ist im Schulhaus nicht erlaubt.

5. Der Konsum von als Drogen eingestufter Suchtmittel ist sowohl in der Schule als auch bei Schulveranstaltungen verboten. Bei vom Elternbeirat organisierten bzw. mitgetragenen Veranstaltungen darf im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften Alkohol an  den entsprechenden Personenkreis ausgeschenkt werden. Rauchen ist entsprechend der gesetzlichen Vorschriften auf dem gesamten Schulgelände für jeden Personenkreis untersagt.

6. Alle Schulangehörigen, insbesondere Schüler/innen, vermeiden  Provokationen durch Kleidung, Gestik und Sprache. Besonders im Sommer ist auf angemessene Bekleidung zu achten.

7. Das Verlassen des Schulgeländes während der Hauptunterrichtszeit wird nur nach Genehmigung durch die Schulleitung gestattet. In der unterrichtsfreien Zeit halten sich die Schülerinnen und Schüler im Außengelände oder im EG, d.h. in der Aula, der Pausenhalle, den Gängen und dem Foyer auf. In der Zeit von 12.20 Uhr  bis 14.00 Uhr ist der Aufenthalt auch im Schülercafe und in der Mensa sowie in den Bistrobereichen gestattet. Schüler und Schülerinnen der 7.–10. Jgst. dürfen das Schulgelände zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr verlassen, wenn kein gegenteiliger Antrag der Erziehungsberechtigten vorliegt.

8. Toiletten werden vor dem Unterricht oder während der Pause aufgesucht. Während des Unterrichts ist der Gang auf die Toilette nur mit Erlaubnis der Lehrkraft gestattet.

9. Jeder Schüler ist für die Sauberkeit im Schulgebäude mitverantwortlich. Daher ist es für jeden eine Selbstverständlichkeit, jeden Abfall (auch fremden) vom Boden aufzuheben und zu entsorgen.                         

10.  Das Schneeballwerfen auf dem Schulgelände und an den Bushaltestellen ist verboten.

11.  In der ersten Pause suchen die Schüler/innen zügig das Erdgeschoss (Aula, Pausenhalle, Foyer) oder das Freigelände auf.

12.  Beim Pausenverkauf stellt sich jeder ordentlich, ohne zu drängeln an.

13.  Die zweite Pause wird im Klassenzimmer oder auf dem Gang davor bzw. vor dem Fachraum verbracht. (Es findet kein Pausenverkauf statt.)

14.  Beim Besuch der Mensa stellen sich Schüler und Schülerinnen ordentlich, ohne zu drängeln an der Essensausgabe an. Sie zeigen gute Essmanieren und verlassen ihren Essplatz sauber. Sie entsorgen ihre Abfälle und räumen ihr Tablett in den dafür vorgesehenen Wagen.