Umweltschule in Europa

Die Anton Fugger Realschule Babenhausen  hat sich gemeinsam mit der Schulleitung, dem örtlichen Personalrat  und den natur-, wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fachschaften dazu entschieden, sich um die Auszeichnung Umweltschule mit drei Sternen zu bewerben und sich auf den Weg einer nachhaltigen
Umwelterziehung zu machen. 

Folgende Projekte / Säulen bilden die Basis für die Bewerbung:

  1. Veränderung des Schulgebäudes mit dem Sachaufwandsträger zu einer Passivhausschule
  2. Die energetische Betrachtung des eigenen Schulgebäudes als originärem Unterrichtsgegenstand 
  3. Solarstandort Anton Fugger Realschule Babenhausen und Mittelschule Babenhausen
  4. Projekt  „Energiewende“ der 10. Jgst. gemeinsam mit dem Donau-Iller-Regionalverband, dem bayerischen Kabinett und dem Markt Babenhausen
  5. Projekt „Energieeffizienz – wie funktionieren energetische Konzeptionen der Zukunft?“ Projektpräsentation der 9. Jahrgangsstufe
  6. Kooperationsmodell mit der Jugendbildungsstätte und der Umweltstation Babenhausen sowie den anderen Schulen am Standort
  7. Errichtung eines Biotops auf dem Schulgelände
  8. Projekt „Natur erleben“: regelmäßige Unterrichtsgänge in die Natur durch die Anton Fugger Realschüler
  9. Tiere erleben – Tiere respektieren
  10. Einbezug der Schülerinnen und Schüler in die Entsorgung der Abfälle an der Anton Fugger Realschule und Mittelschule Babenhausen
  11. Auseinandersetzung mit dem Thema gesundes Essen im Rahmen des Unterrichts „Haushalt und Ernährung“